Moscato d'Asti ist und bleibt beliebt

Moscato d'Asti blickt in Norditalien auf eine 500-jährige Tradition zurück. Der süße Weißwein ist das perfekte Getränk für einen Mädelsabend und kann sowohl als Aperitif sowie Dessertwein gereicht werden. Lesen Sie, was das italienische Produkt auszeichnet, welche Maßnahmen die Regierung ergreift, um seine Qualität zu sichern und warum das Keltern des Weins etwas Besonderes ist.

Moscato d'Asti online kaufen beim Weinversand Vinatis.

Moscato d'Asti: Ein sommerlicher Weißwein

Moscato d'Asti ist die süße Alternative für alle, die einen Wein mit fruchtig-blumigem Geschmack von Apfel über Pfirsich bis zu Citrusfrüchten präferieren. Aromen von Muskat-Trauben und Honig sind ebenfalls charakteristisch für das italienische Getränk. Mit seiner strohgelben Farbe bringt der Weißwein zu jeder Jahreszeit einen Hauch von sommerlicher Leichtigkeit in Ihr Glas. Nach höchstens zwei bis drei Monaten ist der Moscato d'Asti zum Verkauf bereit. Die jahrhundertelange Herstellungstradition ist auch heutzutage noch allgegenwärtig. Die Winzer aus den 52 Anbaukommunen treffen sich regelmäßig bei Seminaren, um über die Kriterien der Weinproduktion zu diskutieren. Seit November 2011 besitzt der süße Weißwein den Status einer DOCG. Diese kontrollierte und garantierte Herkunftsbezeichnung muss natürlich im Rahmen einer harmonischen Herstellungsmethode innerhalb des gesamten Anbaugebietes gewährt werden.
Moscato D' Asti ist die Weinbauregion im Norden Italiens des  Moscato binaco, gleber Muskateller.

Die Herkunft von Moscato d'Asti

Moscato Bianco (Gelber Muskateller) ist die einzige Rebsorte, aus der Moscato d'Asti hergestellt wird. Das Weinbaugebiet Asti im Norden Italiens umfasst rund 9.045 Hektar Rebfläche. Um ein einheitlich qualitativ hochwertiges Produkt zu garantieren, reguliert die italienische Regierung den Herstellungsprozess des Weißweins. Unter anderem müssen sich die Winzer an den vorgeschriebenen Mindestalkoholgehalt von 4,5 bis 6,5 Volumenprozent halten. Auch der Süßegrad ist vorgeschrieben, wobei mindestens ein Drittel des Zuckergehalts bei der Produktion nicht vergärt. Dies ist der entscheidende Unterschied zur gewöhnlichen Weinproduktion: Es wird nicht der ganze Traubensaft fermentiert. Die gute Nachricht bezüglich Moscato d'Asti ist, dass es niemals einen Engpass geben wird, da die italienischen Winzer ihren Weißwein das ganze Jahr über keltern können. Trinken Sie einen Moscato d'Asti unbedingt gekühlt oder mit Eis. Mit frischer Minze runden Sie das mediterrane Geschmackserlebnis ab.